12 Antivirus-Lösungen für Mac0S Sierra getestet

Experten von AV-Test haben sowohl für Heimanwender als auch für Geschäftsleute 12 Lösungen für Mac0S auf gebotenen Schutz, Performance und Benutzerfreundlichkeit getestet. Viele der Produkte haben sich als qualitativ und zuverlässig erwiesen.

Die Mac-Welt gerät immer mehr in das Visier von Malware-Herstellern. Bereits Im Juni 2018 wurde neu verzeichnete Malware für Mac0S auf 37.000 geschätzt und nähert sich somit der Gesamtzahl von 2017 mit 43.000. Obgleich dies weniger Vorfälle als in der Windows-Welt bezeichnet, ist die Zahl jedoch hundertmal mal größer, als Mac-Experten es nur wenige Jahre zuvor vorhergesagt hatten.

8 Produkte für Heimanwender, 4 Lösungen für Geschäftsleute

Unter den 12 getesteten Sicherheitslösungen für Mac8 OS High Sierra sind 8 für Verbraucher und 4 für Firmenanwender.

Lösungen für Heimanwender:

  • Avast Security
  • Avira Antivirus Pro
  • Bitdefender Antivirus für den Mac
  • F-Secure Safe
  • Intego VirusBarrier
  • Kaspersky Internet Security
  • Symantec Norton Security
  • Trend Micro Antivirus

Lösungen für Geschäftsleute:

  • Bitdefender Endpoint Security für den Mac
  • McAfee Endpoint Security für den Mac
  • SentinelOne Next Generation Endpoint Security
  • Sophos Central Endpoint

Alle Sicherheits-Produkte wurden auf identischen iMacs getestet, welche unter Mac0S High Sierra 10.13.3 liefen. Die Produkte wurden aufgrund des gebotenen Schutzes, Performance und Benutzerfreundlichkeit bewertet. In jeder Kategorie wurden bis zu 6 Punkte vergeben. Somit ist die Höchstzahl 18 Punkte. Die Produkte für Konsumenten von Bitdefender, Intego, Symantec und Trend Micro haben diese Punktzahl erreicht. Was Lösungen für Firmenanwender angeht, so erhielten die Produkte von Bitdefender, MCAfee und SentinelOne die beste Bewertung.

Top Erkennung was die meisten Virenscanner angeht

Im Test musste jede der Virenscanner mehr als 500 der neusten schädlichen Programme erkennen, blockieren und löschen. In der Kategorie für Heimanwender erkannten 6 von 8 der getesteten Produkte 100% der Malware. Nur Avira und F-Secure hatten ein paar kleine Schwierigkeiten.

Was die Virenscanner für Firmenanwender angeht, so erreichten Bitdefender und Sophos die 100%-Marke, dicht gefolgt von McAffee und SentinelOne mit 99,8%.

Im Alltag laufen viele Sicherheitsprogramme in gemischten Netzwerken und tauschen Daten mit Windows aus. Daher wurde, in einem nicht bewerteten, zusätzlichen Test die Erkennung von Windows Malware getestet. Unter den Produkten für Heimanwender von Bitdefender, Kaspersky Lab und Trend Micro, betrug die Erkennung fast 100%. Was Firmenanwender anbelangt, so erreichten die Pakete von Bitdefender, McAfee und Sophos dieses Maß an Erkennung.

In einem zweiten nicht bewerteten Test, wurde festgestellt wie gut die Lösungsansätze sogenannte „potentiell ungewollte Anwendungen“ (potentially unwanted applications kurz PUA) erkannten. Während diese Programme keinen Schaden verursachen, weisen sie dennoch ein merkwürdiges Verhalten auf. Das beinhaltet Tools mit allerlei Werbung, mehrdeutige Nachrichten oder komische Datenschutzerklärungen. Manche Hersteller sehen keine direkte Bedrohung in PUA, weswegen sie diese auch nicht als gefärhlich einstufen. Unter den Paketen für Heimanwender erkannten Avast, Avira, Bitdefender, Kaspersky Lab, Symantec und Trend Micro über 2.500 PUA, 95 bis 99%.

Was Lösungen für Firmenanwender angeht, erkannten Bitdefender, McAfee und Sophos PUA zu 90-99%.

Nachsicht mit Client-PCs

Eine Sicherheitsprogramm muss stets im Hintergrund arbeiten, indem Sie Dateien scannt. Die meisten führen ihre Arbeit aus, ohne Mac0S zu verlangsamen – aber nicht alle. In der Testkategorie Performance wurde geprüft, wie sehr ein individuelles Paket die Geschwindigkeit des Systems beeinflusst. Für die Messungen wurden auf einem Bezugssystem, zahlreiche Anwendungen aus- und durchgeführt. Zusätzlich wurden Dateien lokal und im Netzwerk kopiert. Die benötigten Zeiten wurden notiert und dienten als Vergleichsparameter. Daraufhin wurden die gleichen Schritte mit den aktivieren Sicherheitsanwendungen durchgeführt.

Für Verbraucher schlugen sich die Sicherheits-Pakete von Bitdefender, Intego, Symantec und Trend Micro am besten und erhielten das Maximum von 6 Punkten. Kaspersky Lab schaffte es auf eine exzellente Wertung von 5.5 Punkten. Avira und F-Secure verlangsamten das System etwas und erreichten nur 5 Punkte. Avast verlangsamte Mac0S zu sehr: nur 4 Punkte.

Für Firmenprodukte zeigen die Lösungsansätze von Bitdefender, McAfee und SentinelOne, dass sie kaum einen Einfluss auf die System-Performance haben: 6 Punkte. Nur das Paket von Sophos verursachte einen Einbruch der Performance im Client, was somit nur zu einer Wertung von 5 Punkten führte.

Hohes Maß an Zuverlässigkeit, kein falscher Alarm

Wenn Sicherheitsprogramme überreagieren, kann eine normale Anwendung schnell als Bedrohung eingestuft werden. Ein solcher falscher Alarm beunruhigt Verbraucher und kann bei Firmen eventuell zu Ausfallkosten führen. Daher wurde folgendes überprüft: dutzende Anwendungen wurden unter jeder Sicherheitslösung installiert. Zusätzlich mussten mehr als 4.000 harmlose Programme im Richt-Falsch-Test gescannt werden.

Hut ab gegenüber den Ergebnissen: Alle Sicherheitsprogramme – sowohl für Heimanwender als auch Firmen – haben ihre Routinen ohne einen einzigen Fehlalarm durchgeführt. Somit bekamen sie alle 6 Punkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.